Wertpapier-Informationssysteme

Snapshot

Die Informationen im Internet zum Thema Finanzen, Börse und Wertpapiere sind riesig. Ich habe an dieser Stelle einige interessante Seiten zu diesem Thema zusammengestellt. Die Reihenfolge der Links in den einzelnen Rubriken stellt übrigens keine Wertung dar.

::Allgemeine Wertpapier-Informationssysteme
::Börsenplätze in Deutschland
::Graumarktpreise für Neuemissionen (Handel per Erscheinen)
::Online-Broker
::ETF Informationen
::Finanzblogs für Privatanleger
::Börsenindikatoren


Allgemeine Wertpapier-Informationssysteme



::Börsenportale sind Internetseiten, die umfassende Informationen zum internationalen Börsenhandel, Kursinformationen sowie Finanz- und Wirtschaftsnachrichten bündeln und bereitstellen. Das Leistungsspektrum der meist bankenunabhängigen Börsenportale kann sehr stark variieren, in der Regel versorgen sie jedoch grundsätzlich ihre Nutzer mit aktuellen Kurs- und Chartinformationen von z. B. Aktien, Fonds und Derivaten und entsprechenden Suchfunktionen für börsennotierte Wertpapiere. Die Kursinformationen werden kostenlos oder kostenpflichtig als sogenannte Realtime- oder als Neartime-Kurse (häufig mit einer 15-minütigen Zeitverzögerung) dargestellt. Darüber hinaus bieten bestimmte Börsenportale Portfolio- und Watchlist-Funktionalitäten an, mit denen das eigene Depot abgebildet werden kann bzw. sich interessante Werte beobachten und verfolgen lassen.
 
Name
Bemerkungen

Zeitverzögerte Kurse:ja
Realtimekurse: teilweise
Charts: ja
Depotverwaltung: ja
Sonstiges:
Aktien, News, Forum, Zertifikate/OS, Devisen, Rohstoffe, Fonds, ETF, Zinsen, CFD, Wissen, ARS, Depot

Logo Yahoo Finanzen
Zeitverzögerte Kurse: ja
Realtimekurse: ja
Charts: ja
Depotverwaltung: ja
Sonstiges:
Kurse & Indizes, Devisen & Wechselkurse, Diskussionsforen, Nachrichten, Fonds, Geld/Vorsorge

Logo wallstreet:online
Zeitverzögerte Kurse: ja
Realtimekurse: ja
Charts: ja
Depotverwaltung: ja
Sonstiges:
zentraler Stockinformer (alles Wissenswerte zu einem Wertpapier in einem eigenständigen Fenster),  News, Weltnews, Magazin, Community, Portfolio, Watchlist, Aktien, Zertifikate, KnockOuts, Optionsscheine, Fonds, ETF, Hedge-Fonds, Indices, Devisen, Rohstoffe

Logo Boerse.de
Zeitverzögerte Kurse: ja
Realtimekurse: teilweise
Charts: ja (detaillierte 2 Tages-Übersichten)
Depotverwaltung: ja
Sonstiges:
Sehr, sehr übersichtliche Darstellung der Kurslisten, Neuemissionen (Graumarktpreise), Detaillierte Unternehmensprofile

Logo Finanzen.net
Zeitverzögerte Kurse: ja
Realtimekurse: ja
Charts: ja
Depotverwaltung: ja
Sonstiges:
News, Analysen, Chart-Analyse, IPO, Termine, Rohstoffe, Insider-Daten, Brokerchannel, Aktien, Devisen, Fonds, Optionsscheine, Knock-Outs, Zertifikate, Anleihen, Aktienanleihen, PDA, Forum, Portfolio, Ticker, Musterdepots, Sportbörse, Immobilen, Versicherungen, Priv. Finanzen

Logo Zeitschrift Börse-Online
Zeitverzögerte Kurse: ja ( Kurse aller deutschen Börsen incl. XETRA: 15 Min. - Nasdaq: 20 Min.)
Realtimekurse: nein
Charts: ja; sehr detailiertes eigenständiges Chartprogramm
Depotverwaltung: ja
Sonstiges:
Märkte und Unternehmen, Neuer Markt, Empfehlungen, Neuemissionen, Tools & Communnity ( Aktien-Analyser, Fonds-Analyser, Psychotrainer, Trend-Check)

Logo OnVista
Zeitverzögerte Kurse: ja (ca. 15 Min. )
Realtimekurse: nein
Charts: ja; sehr detailiert
Depotverwaltung: ja
Sonstiges:
Snapshot (alles Wissenswerte zu einem Wertpapier in einen Blick), Watchlist, Analystemempfehlungen, -schätzungen, neuste Nachrichten, Top/Flop-Listen, Guided Tour (25Seiten) klärt über das Angebot von Onvista auf

Zeitverzögerte Kurse: ja
Realtimekurse: nein
Charts: ja
Depotverwaltung: ja
Sonstiges:
Marktberichte, Hintergrundberichte, News

Logo der Frauenfinanzseite
Zeitverzögerte Kurse: ja
Realtimekurse: nein
Charts: ja
Depotverwaltung: ja
Sonstiges:
Aktiennews, Hintergrund, "Miss Money Penny", 1x1 der Börese, Dies&Das, Musterdepots, Vorsorge, Geschichten, Börsenstammtische

Zeitverzögerte Kurse: ja
Realtimekurse: nein
Charts: ja
Depotverwaltung: ja
Sonstiges:
Börse, Geldanlage, Vorsorge, Steuern & Recht, Immobilien, WirtschaftsWoche Input, FinanzTools

 

Zeitverzögerte Kurse: ja
Realtimekurse: nein
Charts: ja
Depotverwaltung: nein
Sonstiges:
umfangreiche Finanznachrichten, persönliche Watchlist für Finanznachrichten, Xetra-Orderbuch, Analystenberichte, Chartanalysen

Zeitverzögerte Kurse: ja
Realtimekurse: nein
Charts: ja
Depotverwaltung: ja
Sonstiges:
News und Analysen aller gängigen Wertpapiere und die umfangreichste Fondsdatenbank Europas
viele Statistiken, Unternehmensprofile und Realtime berechnete Kennzahlen zu sämtlichen Wertpapieren
GOYAX Mobil für das Handy, SMS-Dienst (kostenpflichtig)

Börsenplätze in Deutschland

Eine ::Börse ist ein nach bestimmten Regeln organisierter Markt. In diesem Markt werden zum Beispiel Wertpapieren (Aktien, Anleihen), Devisen, bestimmte Waren (z. B. Rohstoffe und Metalle) oder hiervon abgeleiteten Rechte gehandelt. Die Börse führt Angebot und Nachfrage – vermittelt durch Börsenmakler – marktmäßig zusammen und gleicht sie durch eine amtliche Festsetzung von Preisen (Börsenkurse) aus. Die Feststellung der Kurse oder Preise der gehandelten Objekte richtet sich laufend nach Angebot und Nachfrage.

In Deutschland gibt es die folgenden Börsenplätze:
 


Graumarktpreise für Neuemissionen (Handel per Erscheinen)

Als ::Handel per Erscheinen oder Graumarkt wird der Handel von Wertpapieren bezeichnet, deren Börseneinführung bevorsteht. Hierbei werden außerbörsliche Termingeschäfte getätigt, die am Tag der börslichen Erstnotiz erfüllt und abgerechnet werden: Der Käufer verpflichtet sich, die Wertpapiere mit Beginn des Börsenhandels zu einem bestimmten Preis zu übernehmen, und der Verkäufer verpflichtet sich, sie zu diesen Konditionen zu liefern. Kommt der Börsenhandel des Wertpapiers nicht zustande, zum Beispiel wegen der Absage eines Börsengangs, so wird das Geschäft unwirksam.
 
Logo
Name


Online-Broker

Der Begriff "Broker" steht ursprünglich für Börsenmakler, heute werden damit Finanzdienstleister bezeichnet, die ihren Kunden schwerpunktmäßig die Abwicklung von Wertpapiergeschäften und anderen Handelsformen anbieten. Es gibt in Deutschland eine Vielzahl an Brokern - mit und ohne Banklizenz. An ein breites Publikum wenden sich vor allem Online- und Discount-Broker.

Im folgenden Abschnitt habe ich einige in Deutschland tätige Online-Broker alphabetisch aufgelistet:

 
Logo
Name


ETF Informationen

ETF steht für "Exchange Traded Fund". Das sind kostengünstige ::börsengehandelte Fonds, die einen Börsenindex wie z.B. den MSCI World oder den DAX 1:1 abbilden.
Der Deutsche Aktienindex DAX ist allerdings ein sehr kleiner Index, der die 30 größten deutschen Aktiengesellschaften umfasst. Im Vergleich dazu umfasst der Börsenindex MSCI World ca. 1.650 Unternehmen aus 23 Industrienationen.
Der MSCI World ermöglicht daher ein breit gestreutes und kostengünstiges Investment, bei einer niedrigen Gesamtkostenquote von im Durchschnitt von nur 0,35 % im Jahr. Dies ist ein weiterer Vorteil im Vergleich zu klassischen Investmentfonds, bei denen ein teures Fondsmanagement die Wertpapiere auswählt. Aktiv gemangte Fonds verursachen im Gegensatz zwischen 1,5 bis 2 % an Verwaltungskosten pro Jahr. Auch kennen ETFs keinen Ausgabeaufschlag und keine Erfolgsbeteiligung des Fondsmanagements (Performance Fee).

Es gibt zudem anerkannte Untersuchungen, die bewiesen haben, dass viele klassischer Fonds mit einem aktiven Fondsmanager meist schlechter abschneiden als ein ETF, der zuverlässig die jeweilige Marktrendite liefert. Darüber hinaus sind ETFs sehr flexibel, denn sie können jederzeit an der Börse ge- und verkauft werden. Ein weiterer Vorteil von ETFs ist es, dass die meisten ETFs sparplanfähig sind und schon oft mit einer Mindestsparrate von nur 25 bzw. 50 EUR pro Sparplan bespart werden können.

In der nachfolgenden Linksammlung sind Portale gelistet, die sich speziell mit dem Thema ETFs beschäftigen:

Logo
Name

::justETF

justETF bezeichnet sich selbst als das unabhängige Portal für ETF-Strategien

::ETF Extra Magazin

ETF Extra Magazin bezeichnet sich selbst als das führende Informationsportal zum Thema ETFs in Deutschland

::10x10

10×10 ist die schweizweit führende Info-Plattform für Exchange Traded Products (ETP/ETF) & Index-Investing

::ETF.at

Das Portal ETF.at bezeichnet sich als Österreichs #1 für ETFs und konzentriert sich auf die einfache Geldanlage mit ETFs. Die ETF Ratgeber erklären Schritt für Schritt die Grundlagen und wie ETFs funktionieren.


Finanz-Blogs

Ein Blog (Abk. von Weblog) ist ein Medium zur Darstellung von Aspekten des eigenen Lebens und von Meinungen zu spezifischen Themen. Meist wird der Blog von einer einzelnen Person, dem Blogger oder der Bloggerin, geschrieben. Ein Finanzblog beschäftigt sich also mit Aspekten zu den Themen Finanzen, Geldanlage, Finanzielle Bildung, Finanzielle Freiheit und Finanzwissen. Wie findet man nun diese Finanz-Blogs? Da gibt es natürliche Linksammlungen in Form eines Blogrolls. Und diese stelle ich im nächsten Abschnitt vor.


Übersicht der Finanzblogrolls für Privatanleger
Was ist eine Blogroll?
Eine Blogroll ist eine Linksammlung auf einem Blog, die wiederum auf andere Weblogs verweist. Die folgenden Einträge sind Linksammlungen zum Thema Finanzen, die ich auch persönlich gerne besuche und auf denen ich mich zu bestimmten Sachverhalten informiere.
 




Best of Finanzblog-Artikel für Privatanleger
Aktuell habe ich in diesem Abschnitt drei Finanzblog - Artikel verlinkt, die mir persönlich außerordentlich gut gefallen haben. Die Liste wird natürlich erweitert, wenn ich auf weitere außergewöhnlich gute Artikel stoße.

::Buy-and-hold ist was für Idioten

::Kosto und die Zittrigen

::Die Angst vor dem Allzeithoch – ein schädlicher Irrtum




Auswahl von Finanzblogs für Privatanleger
Im folgenden Abschnitt habe ich einige Finanzblogs aufgelistet, die mir bei der Suche nach guten Finanzinformationen aufgefallen sind:

::Finanzwesir: Für Leute, die ihr Geld selbst anlegen

::Tim Schäfer | Tim Schäfer schreibt über ...

::Zendepot – Erfolgreich Vermögen aufbauen in Eigenregie

::Der Finanzrocker – Individuell Vermögen aufbauen und langfristig Geld anlegen

::Die Freiheitsmaschine – Finanzielle Freiheit durch passives Einkommen

::Die Ex-Studentin: Lifestyle, Finanzen und Lebensfreude

::Der Privatier: Freiwilliger Ruhestand mit 56 Jahren

::Finanzglück: Blog

::Stefans Börsenblog

::Homemade Finance | The secret of winning is beginning

::Großmutters Sparstrumpf | Langsam reich werden - und gelassen in Rente gehen

::Finanziell umdenken!

::DIY Investor | Mit einem Value Investing Ansatz viel erreichen

::Female Finance Forum – Let's talk about money, Ladies!

::Finanz-Szene – Die Top-Stories aus der deutschen Banken- und Fintech-Branche.

::Fortunalista – Der Finanzblog für Frauen.

::Thomas der Sparkojote – Personal Finance, Business & Minimalismus

::Der Hobbyinvestor

::Klunkerchen – Erwachsene Geldstrategien für Frauen

::Plusvisionen – Die bessere Sicht auf Aktien, Zertifikate und Börse

::Talerbox: Smart Geld anlegen? So gehts!

::Der Pfennigfuchser


Börsenindikatoren

Schön wäre es doch, wenn es einen Indikator geben würde, der einem sicher anzeigt, ob man zum jetzigen Zeitpunkt in Wertpapiere investieren sollte. Der amerikanische Nachrichtensender CNN stellt so eine Anzeige in Form des ::Fear and Greed Index von CNN Money zur Verfügung.

1. Der Fear&Greed Index

Wie sagte schon der bekannte Investor ::Warren Buffett:

“Be Fearful When Others Are Greedy and Greedy When Others Are Fearful.”

“Sei ängstlich, wenn andere gierig sind und sei gierig, wenn andere ängstlich sind.”

Genau diese Stimmung an der Börse zeigt der "Fear and Greed Index" an. Die Anzeige von Angst und Gier basiert auf sieben unterschiedlichen Indikatoren, die man auf der ::CNN Money Seite unterhalb der Grafik nachlesen kann.

"Fear and Greed Index" von CNN Money
Abb.: Index vom 16. Oktober 2018; Quelle: CNN Money


Weitere Artikel zum "Angst und Gier Index" und wie man den Index für sich nutzen kann:
::Kann ich im Trading Angst und Gier ausnutzen?
::Warum du jetzt Aktien kaufen solltest
::Youtube - Das Stimmungsbarometer der Investoren: Der Sentiment-Index "CNN Fear & Greed" - Teil 1
::Youtube - Das Stimmungsbarometer der Investoren: Der Sentiment-Index "CNN Fear & Greed" - Teil 2


2. Der Buffett-Indikator

::Warren Buffett ist einer der bekanntesten Investoren der Welt. Einer seiner am meisten geschätzten Indikatoren ist dabei der nach ihm benannte Buffett-Indikator. Er setzt den Marktwert der an der Börse gelisteten Unternehmen (Marktkapitalisierung) eines Landes ins Verhältnis zur Wirtschaftsleistung (Bruttoinlandsprodukt = BIP) eines Marktes.
 
Aktuell ist der US-Markt rund 49,5 Billionen Dollar wert, doch die Wirtschaftsleistung liegt "nur" bei 21,7 Billionen Dollar, das heißt der Wert aller Börsenunternehmen beträgt 228% des BIPs. Im historischen Kontext kann dies bedeutet, dass die nächsten Börsenjahre eher mau aussehen könnten. Aber wie immer gilt, was in der Vergangenheit funktionierte, muss nicht unbedingt jetzt und in der Zukunft funktionieren.
Einen regelmäßigen Stand des Buffet Indikators für den US-Markt veröffentlich die Internetseite:

https://www.currentmarketvaluation.com Der Buffett-Indikator
Abb.: Buffett Indikator vom 11. Februar 2021; Quelle: currentmarketvaluation.com


Die o.g. Internetseite gibt den Wert für den US-Markt an. Aktuelle Werte des Buffett-Indikators für verschiedene Länder, u.a. Deutschland, kannst man auf der englischsprachigen Internetseite Gurufocus.com abfragen. https://www.gurufocus.com

Allerdings: Im Augenblick streiten sich die Geister, ob der Indikator noch aussagekräftig ist.

::Funktioniert der Buffett-Indikator nicht mehr?
::Der Warren-Buffett-Indikator schlägt Alarm
::Der Warren-Buffett-Indikator auf 13 Jahres hoch