Online-Schach

Logo Schachspielbrett

Von 1999 bis 2011 konnte man hier mit mir "Online" Fernschach spielen. "Online" bedeutete dabei natürlich, dass man als Medium zum Übertragen der Schachzüge und zum Anzeigen der Schachstellungen das Internet benutzte. Da das ganze ohne Anwendungsunterstützung erfolgte und ich sogar die Spielstellungen mit GIF-Bildern per Hand erstellte, hatte ich bereits mit meinen wenigen Gegenspielern genug zu tun. Aber es machte sehr viel Spaß.

2005 lernte ich dann die Online-Schachplattform "KingsChess" kennen und spielte dort parallel gegen einen kleinen, jährlichen Unkostenbeitrag. Leider schwächelte die wirklich gelungene Plattform wiederholt. Und so war es nicht verwunderlich, dass die Betreiber von KingsChess Ende 2014 ankündigten, den Spielbetrieb Ende 2015 einzustellen.

Was nun?

Nach einigen Recherchen habe ich mich dann für eine neue Online-Schachplattform entschieden: ::chessmail.de

chessmail.de

Die neue Online-Schachplattform existiert bereits seit Mai 2003 und hat nach eigenen Bekunden rund 6000 aktive Mitglieder. Nach meinen Erfahrungen sind täglich zwischen 400 bis 500 Mitglieder online. Dort gibt also es eine rege Spielerschaft. Bei chessmail.de kann man als Einzelspieler aktiv sein oder einem chessmail-Schachclub beitreten oder sogar seinen eigenen Schachclub gründen.

chessmail.de verfügt über ein Wertungssystem, das einem hilft, den richtigen Gegenspieler zu finden. Anhand der eigenen Wertung und der Wertung der anderen Mitglieder lässt sich schnell ein Spieler finden, der über denselben Grad an Erfahrung verfügt. Egal ob man als Anfänger oder erfahrener Spieler einsteigt, bei chessmail.de findet man einen passenden Gegner.

Man muss auch nicht täglich online sein. Es gibt vier verschiedene Bedenkzeiten, die man zum Spielstart auswählen kann: 24 Stunden/Zug, 3 Tage pro Zug, 7 Tage pro Zug, 30 Tage pro Zug. Dabei kann man natürlich auch schneller und öfter ziehen. Die oben genannten Werte sind Höchstwerte pro Zug. Läuft die eigene Bedenkzeit ab, so kann der Gegner die Partie siegreich beenden.

Weiterhin gibt es auch die Möglichkeit, gegen sogenannte Computer-Engines zu spielen. Die Engines haben unterschiedliche Spielstärken und heißen Daffy, Bugs und Gonzales. Im Bereich Live-Schach kann gegen einen der anderen der Online anwesenden Spieler direkt spielen. Und in der Lobby gibt es jeden Tag eine neue Schachaufgabe in den Ausprägungen leicht, mittel und schwer.

Und ein weiterer Vorteil: chessmail.de ist kostenlos! Dafür blendet die Schachplattform etwas Werbung ein, aber damit kann man gut leben. Vielleicht probiert ihr es mal aus?
Viel Spaß dabei!
Eine ausführliche Einführung und Hilfe findet ihr ::hier.